Tools

Zuerst der Plan, dann die Tools

Wie gesagt, wenn man weiss, wie man mit Papier und Bleistift zusammenabeiten würde, kann man sich auf die Suche nach den entsprechenden Tools machen.

Je nach Bedürfnissen, stehen zahlreiche Lösungen zur Verfügung. Es braucht einen Bedürfniskatalog.

Zusammenarbeit umfasse ich wie folgt:

  • Jeder Beteiligte ist Fachmann auf  seinem Gebiet und bringt individuelle Beiträge in die Lösung ein
  • Die Lösung hat ein Fertigstellungsdatum, das eingehalten werden soll
  • Es soll effizient zusammengearbeitet werden

Mit diesen Rahmenbedingungen kommen einoge Voraussetzungen einher:

  • Der aktuelle Stand der Lösung soll rasch sichtbar sein
  • Der Verauf der Lösungserarbeitung soll rasch sichtbar sein
  • Das Arbeiten auf einem einzigen virtuellen Tisch soll möglich sein

Man erkennt rasch, dass hier Outlook mit Excel & Co. nicht mehr genügen.

Je nach Ansprüchen empfehle ich die folgenden Tools, die ich bereits in der Praxis eingesetzt habe:

  • Teambox (Auf einfache Weise mit Projekten umgehen)
  • Podio (eine einfache Variante um Workflows umzusetzen)
  • Workflowy (clevere Listen)
  • Groupme (Gruppen-Business-Chat inkl. Möglichkeit der Ortsangabe)